Gewinnzahlen:
2
7
13
34
44
8

Lotto News Frankreich - FDJ Loto

- 17 MIllionen Euro gehen nach Charente-Maritime

Nach mehr als einem Monat mit Auslosungen ohne einen Jackpot-Gewinner hat der Loto-Jackpot am Mittwoch, den 19. Juli 2017 endlich einen glücklichen Multimillionär gefunden. Die Gewinnkombination für den 17 Millonen Euro "Loto"-Jackpot des "Francaise des Jeux" wurde im Departement Charente-Maritime gekauft. Es handelt sich um den größten Lotto Gewinn in der Region Nouvelle-Aquitaine und dem zweitgrößten im Departement Charente-Maritime in der Geschichte!

Nach einer Reihe von unglaublichen sechzehn aufeinander folgenden Ziehungen, findet das Glück schließlich einen Auserwählten am Rande des atlantischen Ozean. Noch unglaublicher ist sicher die Zusammensetzung der Gewinnkombination. Es sind nur Zahlen kleiner als 30 - N°6-8-9-16-26 und Glücks-N ° 7.

Seit der Einführung von Lotto im Jahr 1976 hat der Jackpot schon 9 mal den Betrag von 17 Millionen erreicht. Das letzte Mal hat es ein Mitspieler am 3. Februar 2016 geschafft 17 Millionen Euro im Alleingang zu gewinnen. Dieser Gewinn ist auf Landesebene schon beindruckend, noch beeindruckender ist es für das Department Charente-Maritime. Hier ist es der zweitgrößte Lotto-Gewinn, der jemals gewonnen wurde. Übertroffen wird dieser "Loto"-Gewinn nur von einem Euro-Millions-Gewinn in Höhe von 44 Millionen Euro, der im Jahr 2003 in die Stadt Montguyon im Süden des Departements ging.


- Loto Fankreich - Keine Großgewinne - Jackpot steigt

Und wieder wurde der Jackpot des französichen Loto nicht geknackt. In der Mittwochsziehung gab es auch keine Großgewinner im zweiten Rang, der mit fünf richtigen Hauptzahlen 100.000 Euro erhalten hätten. Die höchsten Gewinne mit je 1.000 Euro erhalten 47 Tickets mit vier richtigen der Gewinnzahlen 1 - 5 - 29 - 38 - 49 sowie der richtigen Superzahl 9.
Für die Ziehung am Samstag steigt der Loto-Jackpot auf 12 Millionen Euro an.

Gewinner gab es reichlich, auch wenn keiner von ihnen das richtig große Los gezogen hatte. Kann man doch beim Loto der "Francaise des Jeux" in der 10. Gewinnklasse schon mit der richtigen "Chance"-Nummer (Superzahl) zwar kleine, aber Gewinne (2,20 Euro) erzielen. Über alle Gewinnklassen wurden so gestern rund 3,4 Millionen Euro an Gewinnen von 2,20 - 1.000 Euro an 723.228 Gewinnertickets verteilt.


- Heute Abend 11 Millionen im Loto-Jackpot

11 mal 100.000 Euro, aber der Loto-Jackpot der "Francaise des Jeux" gut gefüllt mit 10 Millionen Euro ging am Montag nicht weg. Wir sind also gespannt ob es den heute Abend um 20.40 klappt. Dann wird der Jackpot nämlich wieder ausgelost. Er ist dann mit 11 Millionen Euro bestückt und wartet auf seinen Gewinner. Wir drücken allen Tippern des französichen Loto die Daumen.


- Loto - 9 Millionen Euro im Jackpot

Sieben Ziehungen ohne Tipper mit sechs Richtigen, das macht, mal kurz überlegen ... mh, ja 9 Millionen für die nächste Auslosung.

Auch wenn der Jackpot nicht geknackt wurde, Großgewinner gab es Anfang der Woche trotzdem, Montag räumten gleich zwei Tipper 100.000 Euro ab. Am Samstag, 24.06.2017, hingegen war es nur ein Tipper der 100.000 Euro für sich beanspruchen kann.


- Loto Jackpot wieder bei 6 Millionen Euro

Zuletzt am 12.06.2017 bei einem Jackpot von 8 Millionen Euro geknackt, ist der Jackpot des französischen Loto nach fünf Ziehungen ohne Jackpot-Gewinner inzwischen wieder bei 6 Millionen Euro angelangt.

Um diese 6 Millionen Euro nach der Ziehung am Samstag, den 24.06.2017 ihr Eigen nennen zu können, müssen Loto-Tipper 5 aus 49 Hauptzahlen und 1 Zusatzzahl aus 10 richtig tippen.


- Zwei Tipper teilen sich 8 Millionen

Bis auf 8 Millionen Euro war der französiche Loto-Jackpot der "Francaise des Jeux" geklettert und wartete noch auf seine/n Gewinner/in. Gestern Abend war es dann aber soweit. Gleich zwei Tipper haben bei ihren Zahlen richtig geraten und können sich je über 4 Millionen Euro freuen. Einer der Gewinner kaufte sein Ticket online, der andere seins im Departement Charente, im Westen Frankreichs.

Das letzte Mal, dass ein größerer Jackpot als dieser in dem Department gewonnen wurde, war im Jahr 2009. Ein Mitspieler aus der Stadt Saint-Michel, in der Nähe von Angoulême hat bislang am meisten Glück. Er gewann am 2. Juni 2009 einen 50 Millionen Euro-Millions-Jackpot.


- Loto-Jackpot steigt auf 8 Millionen Euro

Das Wochenende ist vorbei und mit ihm auch eine ganze Reihe von Lotto-Auslosungen. Ähnlich wie beim Deutschen Lotto "6aus49" und den europaweiten Lotterien Eurojackpot und EuroMillions gab es auch bei französischen Loto der "Francaise des Jeux" keinen Jackpotgewinner. Selbst fünf richtige ohne Zusatzzahl waren am Samstag nicht drin. Die höchsten Gewinne, die ausgeschüttet werden konnten betrugen "gerade einmal" 1.000 Euro.

Heute Abend steht eine neue Chance an den Loto Jackpot zu knacken, diesmal mit 8 Millionen Euro im Topf.


- 2 x 5 Millionen dank Sonderziehung

Zwei Tippern aus Bas-Rhin und Réunion war das Glück an diesem Samstag holt. Sie hatten alle fünf Hauptzahlen 8 - 9 - 17 - 28 - 40 und die Zusatzzahl 8 richtig angekreuzt. Eigentlich könnte man glatt sagen, dass sie sogar doppelt Glück hatten. Denn der Loto-Jackpot erhöhte sich anlässlich des "Fête des méres" von Mittwoch (24.05.2017) auf Samstag um das Doppelte und hatte dadurch 10 Millionen statt der regulären 5 Millionen Euro im Gewinntopf. Somit erhält jeder der beiden Jackpotgewinner 5 Millionen Euro. Außerdem gewannen fünf weitere Spieler je 100.000 Euro mit fünf richtigen Hauptzahlen. Herzlichen Glückwunsch!

Für die heutige Ziehung der Loto-Zahlen steht der Jackpot bei seiner Mindestgewinnsumme von 2 Millionen Euro.



- Sonderziehung zur "Fête des méres"

Wird bei uns der Muttertag immer am zweiten Sonntag im Mai gefeiert, müssen sich Mütter in Frankreich noch einen Augenblick länger gedulden. Hier wird der Muttertag, die "Fête des méres" generell am letzten Sonntag des Mai begangen. Diesen Sonntag also und wie es sich für solch besondere Tage gehört, setzt die "Francaise des Jeux" dafür eine Sonderziehung bzw. einen Sonderjackpot an. Für die Auslosung am 27.05.2017 steht der Jackpot bei 10 Millionen Euro, egal bei welcher Höhe er sich zu dem Zeitpunkt regulär befindet.

Dann also der Mama lieber ein Lotto-Ticket schenken, als Blumen die bei der aktuellen Wetterlage ganz schnell den Kopf hängen lassen? Tickets bekommen Sie hier.


- Sonderziehung am Freitag den 13.

Wie auch letzten Monat findet auch am Freitag den 13. im März eine Sonderziehung bei französischen LOTO statt. Zur Auslosung stehen, wie könnte es auch anders sein, 13 Millionen Euro.

Eigentlich gilt Freitag der 13. als ein Tag an dem man besonders vom Pech verfolgt sein soll. Aber woher rührt dieser Glaube? Liegt es daran, dass Jesus an einem Freitag gekreuzigt wurde? Der französischen König Philipp IV. am Freitag den 13. alle Mitglieder des Templerordens verhaften lies? An Börsenkrächen, die auch "Black Friday" genannt werden?. Der erste solcher "Black Fridays" geht ins England des 18. Jahrhunderts zurück, allerdings nicht auf einen 13. sondern den 6. Dezember 1745.

Statistisch gesehen passieren weiniger Unglücke als an anderen Tagen. Ob die Menschen dann besonders vorsichtig sind? Erst recht kein LOTO-Los kaufen, weil man sowieso nicht gewinnt? Das würde dann natürlich die Chancen den Jackpot abzustauben für alle anderen erhöhen...

Wer gar nicht erst bis zum Freitag den 13. warten will um seinen Lotto-Chancen zu nutzen, sollte einen Blick in Richtung EuroMillions riskieren. Hier winken diesen Freitag 100 Millionen Euro. Beim Eurojackpot sind es heute 14 Millionen. Wer den Freitag zu Zeit ganz meiden möchte kann es mit der PowerBall-Lotterie versuchen. Ihre Ziehung findet zwar auch am Freitag statt, allerdings am Freitag amerikanischer Zeit, bei uns also erst am Samstag. Hier sind auch 100 Millionen (Dollar) im Topf.

- Deutscher in Frankreich erfolgreich

Während die gesamte Sportwelt geschockt und beeindruckt die Dominanz der deutschen Fußball-Nationalmannschaft über Gastgeber Brasilien nach dem gestrigen 7:1 verarbeitet, geht ein anderer fast unter. Marcel Kittel konnte bei der Tour de France erneut einen Etappensieg erringen. Damit holte sich der Deutsche dritten Sieg in der vierten Etappe. Auf 163,5 Kilometern langen Etappe ging es von Le Touquet-Paris-Plage nach Lille. Heute geht die 5. Etappe über 155 Kilometer vom belgischen Ypres nach Arenberg Porte du Hainaut.
Unterdessen erwarten die Franzosen und alle anderen Lotto-Teilnehmer die große Sonderziehung zum Nationalfeiertag. 14 Millionen Euro werden am 12. Juli, zwei Tage vor dem Festtag, in Frankreich ausgespielt.
Heute geht es noch einmal um 3 Millionen Euro.


- 14 Millionen Euro zum 14. Juli

Nicht nur die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist Schuld, dass der Beginn eines anderen Großereignisses beinahe verschluckt worden ist. Am Wochenende begann die Tour de France in England. Auf der Start-Etappe von Leeds nach Harrogate holte sich am Samstag der Deutsche Marcel Kittel das erste Gelbe Trikot. Am Sonntag nahm ihm, nach Etappensieg von York nach Sheffield, der Italiener Vinzeno Nabali die Gesamtführung. Heute geht es nach London und morgen dann endlich auch nach Frankreich.
Doch Frankreich begeht dieser Tage wichtigere Ereignisse. Zum einen jährte sich letzte Woche der Beginn des ersten Weltkrieges zum 100. Male und auf der anderen Seite feiert die Grande Nation am nächsten Montag ihr 225-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass vergrößert Française des Jeux den französischen Lotto-Jackpot bereits am 12. Juli auf 14 Millionen Euro.
Aktuell steht der Jackpot in Frankreich bei 2 Millionen Euro.


- 10 Millionen Euro am französischen Muttertag

Kurz nachdem am 19. Mai in Gironde, im französischen Südwesten, der Française des Jeux-Jackpot mit 23 Millionen Euro geknackt wurde, ist der nächste Lotto-Jackpot gefallen.
Am französischen Muttertag, der letzte Sonntag im Mai, konnte ein Teilnehmer aus dem Département Seine-et-Marne, östlich von Paris, den Jackpot über 10 Millionen Euro der Lotterie in Frankreich knacken.
Damit steht der Jackpot wieder bei 2 Millionen Euro.


- Française des Jeux mit Rekord in Sicht

Der Lotto-Jackpot in Frankreich steigt und steigt. Aktuell steht er bei 19 Millionen Euro. Damit ist der Jackpot von 'Loto' nur noch wenige Millionen vom der letzten Rekordsumme entfernt. Im Juli des letzten Jahres stieg er auf 22 Millionen Euro und seit dem nicht mehr so hoch, bis heute.
Damals fuhr die Tour de France gerade auf den Mont Ventoux. Bis dahin ist allerdings noch jede Menge Zeit. Die Tour 2014 startet in 57 Tagen, am 5. Juli in Leeds. Für den französischen Jackpot bleibt ganz sicher nicht mehr soviel Zeit. Die nächste Ziehung folgt morgen.


- Achtung: Sonderziehung zum Valentinstag!

Valentinstag, Romantik, Liebe, Pärchen. Da denkt die ganze Welt schnell auch an Paris und Frankreich. das ist selbst bei den Franzosen kaum anders. Deshalb gibt es bei Française des Jeux an diesem Freitag eine Sonderauslosung über 14 Millionen Euro. Ein Lottoschein als passendes Valentinstagsgeschenk? Mal was anderes. Wenn er die richtigen Zahlen aufweist, gibt es am Samstag nicht einmal Streit über die falschen Blumen. Mit 14 Millionen Euro lassen sich einige Wünsche erfüllen.


- Super Loto beschert Frankreich den 100. 10-fach-Millionär

Die Sache mit den Superlativen ist oftmals etwas kompliziert. Am Freitag, den 13. Dezember, hatte Française des Jeux erneut einen Super Loto Jackpot ausgelobt. 16 Millionen Euro gab es zu gewinnen und wurden gewonnen. So gab der Veranstalter von Lotto Frankreich bekannt, dass mit dem Gewinner-Los seit 2004 die 100. Person in Frankreich einen Jackpot über 10 Millionen Euro gewonnen hat. Natürlich sind nicht alle davon bei FdJ gewonnen worden. 43 10-fach-Millionäre haben die Franzosen produziert, 57 kommen von EuroMillions hinzu.
Nachdem am Samstag der Jackpot in Frankreich nicht geknackt wurde, steht dieser nunmehr bei 3 Millionen Euro.


- Freitag, den 13., zum Glückstag machen

In alter Tradition hat sich Lotto Frankreich, also Française des Jeux, auch hinsichtlich dieses Freitags, dem 13., dazu entschieden, ein Jackpot-Minimum auszuloben. So wird es auf jeden Fall um 13 Millionen Euro in der Freitagsziehung gehen.
Zwar liegt der aktuelle Jackpot bei 15 Millionen Euro, sollte dieser allerdings heute geknackt werden, startet Loto France nicht erneut bei 2 Millionen Euro. Falls der Jackpot allerdings stehen bleibt, steigt er ganz normal zum Freitag!


- 15-Millionen-Euro-Jackpot geknackt

In Frankreich ist am Mittwoche der Jackpot der Francaise des Jeux Lotterie geknackt worden. Ersten Berichten zu Folge werden sich 3 Gewinner die 15 Millionen Euro teilen. Allerdings ist noch nicht bekannt, aus welcher Region oder Stadt die jeweiligen Millionäre kommen. Dazu demnächst mehr.
Der französische Jackpot startet heute wieder bei 2 Millionen Euro.


- Traumlos auf Trauminsel

6.850 Kilometer von Paris entfernt und dennoch, als voll integrierter Teil Frankreichs, auch Teil der Europäischen Union. Die Insel Martinique liegt inmitten der karibischen Inseln und trotzdem gilt dort der Euro. Genau auf dieser Trauminsel, umgeben von Trinidad, Barbados, Antigua, Dominica und St. Lucia, hat jemand am Freitag den 13. sein Glück versucht und gewonnen. Aus Sicherheitsgründen, wie Française des jeux sagte, wird vorerst kein Gewinner bekannt gegeben. Er oder sie hat jetzt 60 Tage Zeit, sich zu melden und den Gewinn, 13 Millionen Euro, der Sonderauslosung zu beanspruchen. Der Rekord-Gewinn für die Insel lag bisher bei 5 Millionen Euro (2010). Zuletzt ging eine ähnlich hohe Summe ebenfalls an ein Übersee-Departement. 12,8 Millionen Euro gewann ein Mann 2012 auf La Réunion, vor Madagaskar im Indischen Ozean.
Der Lotto-Jackpot in Frankreich startet diese Woche wieder bei 3 Millionen Euro.


- Sonderziehung für Freitag den 13.

In Frankreich fordert man das Glück heraus. Mit einer erneuten Sonderauslosung will Francaise Des Jeux dem Fluch des schwarzen Freitags ein Ende setzen. Die schwarze Katze ist ein Kuscheltier und deshalb gibt es im Loto-Jackpot, passend zum Datum, 13 Millionen Euro. Allein in Frankreich werden schätzungsweise 6 Millionen Menschen ihr Glück versuchen. Typisch französisch ist auch die Begründung, ausgerechnet heute Lotto zu spielen: "Freitag der 13. ist mein Glückstag, den möchte ich genießen. Einfach ein paar Euro setzen und den Tag damit verbringen vom Gewinn zu träumen. Was gibt es schöneres?", so lässt sich ein Mann vor einem Laden in Paris zitieren. Nun ja, gewinnen vielleicht, aber das Prinzip ist klar. Genießen Sie den Tag.


- Der Lottoschein ist bares Geld

Zumindest sollte man seinen Lottoschein wie Bargeld behandeln. Im Falle der richtigen Zahlen, die auf ihm angekreuzt wurden, ist er der einzige Weg, an den Jackpot zu kommen. Einem Paar in Frankreich war das mehr als bewusst. Die beiden Franzosen waren auf dem Weg in den Urlaub in Clermont-Ferrand, als sie Ende Juni vorher noch an EuroMillions Lotto teilnahmen und gewannen. Doch es blieb ihnen keine Zeit, den Schein vor der Abreise noch einzulösen. Also steckten sie ihn in ein Nähetui und vergruben dieses tief unten im Wäschekorb, unter der Schmutzwäsche. Dort würden Einbrecher nicht kramen, dachten sie sich. Zurück aus dem Urlaub stellt das Paar fest, dass keine Einbrecher da waren und somit auch der Lotto-Schein sein Versteck nicht verlassen hatte. Die 15 Millionen Euro Gewinn holte sich das Paar dann in aller Ruhe ab.


- Zweitgrößter Jackpot geknackt

Bei der französischen Lotterie Française des Jeux ist der zweitgrößte Jackpot der Geschichte am Wochenende geknackt worden. 22 Millionen Euro, und damit nur 2 Millionen Euro weniger als beim Rekord von 2011, waren im Jackpot. Wegen der Höhe des Jackpots wird das Gewinner-Ticket extra geprüft, bevor das Geld ausgezahlt werden kann.
Eine Sonderprüfung war auch die gestrige Etappe auf den Mont Ventoux in doppelter Hinsicht. Nicht nur, dass es sich um einen der höchsten Berge der Tour de France handelt, auch fand die Etappe am Nationalfeiertag statt. Tausende säumten die Straßen und jubelten den Fahrern lautstark zu. Erneut bewies Christopher Froome seine Dominanz und fuhr allen davon, sogar seiner eigenen Mannschaft oder, wie Jens Voigt sagte: "Es scheint als bräuchte der eigentlich gar kein Team."
Wohingegen ein Lotto-Gewinner durchaus Unterstützung braucht. Nicht nur zum tragen, auch die richtige Geldanlage soll gefunden werden. Aktuell sind in Frankreich wieder 2 Millionen Euro im Lotto-Jackpot.


- 21 Etappen und 21 Millionen Euro

Mit weniger medialem Spektakel als früher zieht sich die Tour de France wieder durch die Straßen Frankreichs. In 21 Etappen soll der beste Radfahrer gekürt werden. Während sich die Radsportler heute auf die 11. Etappe machen und damit ins Einzelzeitfahren von Avranches nach Mont-Saint-Michel radeln, liegen die großen Gipfel wie Alpe-D'Huez noch vor ihnen.
Einen möglichen Gipfel hat der französische Lotto-Jackpot von Française des Jeux bereits jetzt erreicht, 21 Millionen Euro stehen heute Abend zur Verlosung. Es bleibt abzuwarten, ob der Gipfel noch höher wird und wer ihn am Ende erklimmt. Bei der 100. Tour de France jedenfalls haben die deutschen Teilnehmer, wie Marcel Kittel oder der Rostocker André Greipel (letzterer übrigens beim Team Lotto), bisher eine gute Figur gemacht. Vielleicht ist das ja auch ein Omen für den Jackpot.


- 10 Millionen Euro zum Muttertag

La fête des Mères, das Fest der Mütter, findet in Frankreich immer am letzten Sonntag im Mai statt, es sei denn, das Pfingstfest fällt auf diesen Termin, dann am ersten Sonntag im Juni. Da Pfingsten 2013 bereits durch ist, feiern die Franzosen den Muttertag also am 26. Mai.
Zu diesem Termin lässt es sich La Francaise Des Jeux nicht nehmen, einen Sonder-Jackpot einzurichten. So gibt es am Samstag den 25. Mai stolze 10 Millionen Euro zu gewinnen.
Darüber hinaus wurde jetzt bekannt, dass der Super Loto L'inconnu, also der Jackpot des Unbekannten, in einer kleinen Annahmestelle, in einem Kreuzfahrt-Terminal, in Polynesien geknackt wurde. Als sei es nicht schon ein Lottogewinn, in der Region Urlaub machen zu können, ganz nebenbei gewinnt man noch 16 Millionen Euro, oder umgerechnet ungefähr 1,9 Milliarden französisch-polynesische Francs. Ein Traum.


- Sonderziehung: 16 Millionen Euro im Française des Jeux Jackpot in Frankreich

Letztes Mal stand der Jackpot noch bei 8 Millionen Euro. Wie und warum er sich verdoppelt hat? Im August 2011 gewann ein Unbekannter in Chaise-Dieu im Haute-Loire 8 Millionen Euro. Allerdings holte er oder sie die Summe nie ab. 60 Tage ist dafür in Frankreich Zeit.
Nun gibt es das sogenannte "Super Loto l'inconnu". Den Jackpot des Unbekannten. Dieser wird einfach auf den bestehenden drauf geschlagen. Somit werden aus zweimal 8 Millionen Euro ganz schnell 16 Millionen Euro. Interessierte sollten sich allerdings beeilen. Ausgespielt wird nämlich schon morgen, als Sonderziehung.
Solche "unbekannten Jackpots" sind allerdings auch in Frankreich sehr selten. Zuletzt wurden 2006 rund 1,8 Millionen Euro nicht abgeholt und 2007 ausgespielt. Die bisher höchste nicht abgeholte Summe lag 1998 bei 6,9 Millionen Euro. Insgesamt wurden seit 1991 21 mal Gewinne über eine Million Euro nicht abgeholt. Die Sonderziehung behält sich die Lotterie Française des Jeux seit dem 20. Jahrestag 1996 zu einem beliebigen Zeitpunkt bei entsprechenden Summen vor.


- Endlich mal den Jackpot geknackt

Die Aufregung ist groß in der Grande Nation und auch bei Isabelle Garnier aus Ploeuc-sur-Lie an der Côtes-d'Armor. Letztere freut sich sehr, sie hat nämlich das Ticket verkauft, das den Jackpot geknackt hat und einem Glücklichen 5,5 Millionen Euro beschert. Zwar hätte die Kiosk-Betreiberin auch schon einmal 4.000 und einmal 5.000 Euro-Gewinner in ihrem Laden gehabt, "aber so eine Summe haut jetzt sogar mich um", so Garnier. Während sich der Ort nun Gedanken macht, wie viel Francs oder Centimes diese Summe umgerechnet wären, hat der Gewinner nun 60 Tage sich zu melden.


- Letzte Chance für dieses Jahr

Heute ist Freitag, der 13.! Für Lotto-Begeisterte ist das klar ein Glückstag. So sieht das auch die Lotterie in Frankreich, Francaise des Jeux, und spendiert, wie zu jedem Freitag, den 13., einen prall gefüllten Jackpot. 13 Millionen Euro, passend zum Datum, sind es diesmal wieder.
Nur Mut, der 13. muss kein Pechtag sein. Schon der ehrenwerte Sir Peter Alexander Baron von Ustinov meinte: "Ich bin nicht abergläubisch. So was bringt nur Unglück!"


- Erneut 7 Millionen Euro im Jackpot

Nachdem im Mai nach 15 Ziehungen der Jackpot von 17 Millionen Euro geknackt wurde, schaffte es der Lotto-Jackpot in Frankreich bereits zum zweiten Mal auf 7 Millionen Euro.
Der Megajackpot im Mai war der zweite in dieser Höhe seit dem 21. März 2012. Der höchste Jackpot in Frankreich belief sich auf 24 Millionen Euro und wurde am 06. Juni 2011 in Val d'Oise eingefahren.
Ob sich der aktuelle Jackpot steigern lässt, wird sich am Samstag zeigen.


- Freitag, der 13., doch ein Glückstag

Für einen Spieler aus dem Dépratement Loiret in Zentralfrankreich wurde der letzte Freitag offenbar zum Glückstag. 13 Millionen Euro bot La Francaise des Jeux im Loto an. Zum zweiten Mal in diesem Jahr gelang es, an einem Freitag, den 13., den französischen Jackpot zu knacken. Zuletzt teilten sich am 13. Januar drei Gewinner knapp 19 Millionen Euro. Der Einzelgewinner vom letzten Freitag hat nun 60 Tage Zeit, sich bei der Lottogesellschaft zu melden.
Der nächste, und damit letzte, 13., der in diesem Jahr auf einen Freitag fällt, kommt übrigens schon im Juli.


- 13 Millionen Euro an Freitag, dem 13.

Morgen ist Freitag, der 13., und zur Feier des Glücks- oder Pechtages, je nach dem, wie Sie dazu stehen, spielt La Francaise des Jeux in ihrem 'Loto' satte 13 Millionen Euro aus. Wenn das kein Omen ist...


- Richtig investieren!

Nachdem ein 50-Jähriger 1996 rund drei Millionen Euro (damals 19,9 Millionen Francs) im französischen Lotto gewann, investierte er pro Monat knapp tausend Euro - in Lotto-Scheine.
Es war also nur eine Frage der Zeit, wann der Mann aus der Nähe von Montpellier seinen nächsten Jackpot knackt. 15 Jahre später trifft er erneut die richtigen Zahlen und gewinnt wieder 3 Millionen Euro. Diesmal jedoch wolle er das Geld für das Erbe seiner Kinder investieren.
Alleine ist der Doppel-Glückspilz jedoch nicht. Wie die FdJ mitteilte hat 1992 schon einmal jemand 675.000 Euro gewonnen, um dann 1999 um 7 Millionen Euro aufzustocken.


- Rekordjackpot

Der bisherige größte französische Jackpot betrug 18 Millionen Euro. Einen Großteil der Lottoeinnahmen spendet 'Francaise des Jeux' im Übrigen an das nationale Zentrum für Sportentwicklung in Frankreich. Zudem wird eine Radprofi-Mannschaft gesponsert.


- Angestellter tauscht mit Chef

Nachdem er bereits im September den 10 Millionen Euro Jackpot knackte, kam nun heraus, wofür ein Mann aus dem Calvados sein Geld ausgab. Mit "einigen Hunderttausend", so der Gewinner, kaufte er die vor dem Ruin stehende Spedition, in der er als Fernfahrer tätig war. Das Insolvenzverfahren war bereits eröffnet und so sicherte er damit 15 Arbeitsplätze. Auch sein Chef durfte bleiben. Dieser fährt jetzt für den Lottomillionär. und Firmeneigner. Ob er den selben LKW übernommen ist nicht bekannt, dafür aber, dass die beiden ein gutes Verhältnis pflegen und das Ganz ohne jede Häme auskommt, auch wenn es hier und da zu kleinen Spitzen von beiden Seiten kommt.